Kinder der Sonne – ab dem 23. September im Residenztheater

© Thomas Dashuber

Maxim Gorki, bis heute wohl der einflussreichste russische Schriftsteller, kann auf eine respektable Bibliographie zurückblicken. Neben Klassikern wie „Die Mutter“ oder Dramen wie „Die Letzten“ findet sich in seinem Werk ebenso das Stück „Kinder der Sonne“. Das weiterhin aktuelle Stück wird nun ab dem 23. September 2017 im Residenztheater zu sehen sein. Als Eröffnungspremiere der neuen Spielzeit 2017/2018 und der inzwischen schon siebten Spielzeit von Martin Kušej, wird das im Jahr 1905 veröffentliche Drama von David Bösch inszeniert, der nicht zuletzt mit seinen Inszenierungen von „Glaube Liebe Hoffnung“ und „Mensch Meier“ am Resi begeisterte. Die Hauptrolle des Chemikers Protassow übernimmt Resi-Urgestein Norman Hacker.

Die Premiere von „Kinder der Sonne“ findet am 23. September statt. Weitere Vorführungen sind am 29.09., 14./29.10.
TICKETS gibt es HIER.