Hamilton – ab Oktober in Operettenhaus Hamburg

Es ist eine kleine Sensation und das gleich in zweierlei Hinsicht: Hamilton kommt nach Deutschland – in Deutsch! Das Broadway-Erfolgsmusical kommt nach Spielzeiten und Touren in Amerika und Großbritannien nun erstmals nach Kontinentaleuropa und direkt nach Hamburg in die Musical-Hauptstadt Deutschlands. Dabei hat man es sich nicht leicht gemacht und sich einer vielleicht noch größeren Hürde gestellt: es soll übersetzt werden. Das markiert die erste Übersetzung des Musicals jemals. Der Grund ist einfach: der Text ist extrem vielfältig, die Dichte riesig und ein beachtlicher Grund für den Erfolg ist eben genau diese textliche Genialität und Ausgefeiltheit, die im Original absolut ihre Wirkung entfaltet. Das soll nun auch auf Deutsch funktionieren – Skepsis und Anspannung ist sicherlich angebracht.

© Stage Entertainment

Dass diese Skepsis aber doch recht unbegründet bleibt, wurde Mitte Juni bei der Cast-Präsentation zum Glück bewiesen – die Songs funktionieren auch in deutscher Sprache. Zudem, und das macht diese Adaption vielleicht zusätzlich spannend, weiß die Besetzung nicht nur zu überzeugen, sondern völlig zu begeistern. So spielt unter anderem Benet Monteiro die Titelrolle, Musical-Star Gino Emnes übernimmt die Rolle des Freundes und Mörders Aaron Burr. Daniel Dodd-Ellis darf die Doppelrolle des Lafayette und Thomas Jefferson darstellen. Die weiblichen Hauptrollen, die Schuyler-Sisters, wissen ebenso zu begeistern: Chasity Crisp (Angelica), Ivy Quainoo (Eliza) und Mae Ann Jorolan (Peggy). King George wird gesungen und gespielt von Jan Kersjes. Äußerst vielversprechend auch die erste Live-Performance der Eröffnungsnummer – davon lässt sich bereits auf YouTube ein Bild machen. Wir finden: äußerst gelungen!

Im September finden die ersten Previews im Operettenhaus Hamburg statt, am 4. Oktober 2022 folgt dann die offizielle Premiere und anschließend reguläre Vorstellungen. Wer das wohl weltweit erfolgreichste Musical erleben möchte, ohne durch die halbe Welt zu fahren, ist hier absolut richtig – das Hip Hop-Werk wird zurecht als Revolution und Neustrukturierung des Musicals gefeiert.

TICKETS gibt es HIER!