Edita Gruberova – am 7. April im Herkulessaal

© Wilfried Hösl

Mit ihrer Rolle der „Königin der Nacht“ in Mozarts „Die Zauberflöte“ ist sie weltbekannt geworden, in etlichen Bellini-Opern hat sie sich endgültig als Belcanto-Göttin etabliert: Edita Gruberova. Seit vielen Jahrzehnten gilt sie als absolute Instanz, wenn es um eindrucksvolle, hohe Töne und absolute Ausschmückung der Koloraturen geht. Gruberova hat unlängst in München ihre zweite Heimat gefunden und tritt dort jährlich des Öfteren auf, egal ob in der Bayerischen Staatsoper bei u.a. „Roberto Devereux“ (über das wir am 20. März berichten werden!) oder den etlichen Konzerten, beispielsweise mit dem Münchner Rundfunkorchester. Zuletzt hatte sie im Juli in der Staatsoper ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum mit einem Konzert im Rahmen der Opernfestspiele gefeiert, wie wir berichteten, nun kehrt die Grand Dame des Belcanto für ein besonderes Konzert zurück in die Landeshauptstadt. Am 7. April im Herkulessaal der Residenz wird sie ausgewählte Stücke ihrer Karriere singen – begleitet von Peter Valentovic am Klavier.

TICKETS gibt es HIER!