Varieté, Kulinarik und Klimaschutz – das Tollwood Winterfestival 2022

Nach pandemiebedingten Aussetzungen kann es nun endlich wieder stattfinden, das Tollwood Winterfestival 2022! Das Areal auf der Theresienwiese ist bereits eröffnet, seit dem 24. November 2022 begrüßen zahlreiche Stände gastronomischer, handwerklicher und informativer Art die bekanntlich zahlreichen Besucher*innen aus München und Umgebung. Auch dieses Jahr ist wieder einiges rundherum geboten: Walking-Acts, Kunstwerke, Live-Musik, Feuertanz und ein Varieté-Theater mit 4-Gänge-Menü!

© Alexander Scharf

„Tatort Zukunft“ ist das Motto des diesjährigen Winterfestivals – denn bekanntlich steht das Tollwood nicht nur für bewussten und biologischen Konsum, sondern auch wie kein anderes Festival seit Jahrzehnten für Umweltschutz und Klimaschutz. Doch auch die Kulturförderung kommt nicht zu kurz, dieses Jahr gibt es erstmals eine Bühne für Feuertanz – eine ganze besondere Kunstform, die perfekt in die Jahreszeit passt und sich bei einem Bio-Glühwein bestens genießen lässt! Die beliebten Zelte, sei es der Food Market oder der Bazar, sind natürlich auch wieder aufgebaut, ebenso der Hexenkessel, in dem es reichlich Live-Musik zu erleben gibt.

© Stéphane Bourgeois

Auch das Zelt-Theater Grand Chapiteau öffnet abermals seine Pforten und präsentiert in diesem Jahr sogar zwei außergewöhnliche Show- und Varietéprogramme: „Machine de Cirque“ (24.11. – 11.12.) und „La Galerie“ (13.12. – 30.12.). Das erste Programm durften wir bereits sehen – und es überzeugt mit grandioser Akrobatik, toller Artistik, humorvollen Einlagen und allerlei Nummern rund um das Thema Sprungkraft. Teils geht es meterweit in die Lüfte, nur aus der reinen Körperkraft. Zu Beginn hat die Show noch ein paar Anlaufschwierigkeiten, so recht kommt das Spektakel nicht in Fahrt, doch schnell wird das Tempo, das Niveau und vor allem die Unterhaltung angezogen – alles untermalt von Live-Musik, die vollständig von einem einzigen Multi-Instrumentalisten umgesetzt wird. 75 Minuten große Varietékunst, die definitiv einen Besuch wert ist!

Es gibt zwei Möglichkeiten für dieses Spektakel: einerseits den Besuch der reinen Show, andererseits die Kombination mit einem 4-Gänge-Menü – und nicht nur irgendeins! Holger Stromberg, Gründer von Organic Garden und ehemaliger Koch der Deutschen Fußballnationalmannschaft, hat ein möglichst pflanzenbasiertes, biozertifiziertes und regionales Menü entworfen, das Altbekanntem wie Hummus und Suppe neue Geschmäcker und Aspekte hinzufügt. Nach einem Test können wir auch hier sagen: es lohnt sich definitiv. Eine herzliche Empfehlung für die Kombination des Menüs und des Varietés. Davor oder danach lässt sich das auch wunderbar mit einem Schlendern über das Tollwood verbinden – wenn dann nicht winterliche Gefühle aufkommen, wo sonst?

Alle Informationen zum Tollwood Winterfestival 2022 findet ihr hier!

Tickets für das Grand Chapiteau gibt es hier!

Bericht: Ludwig Stadler