Soap&Skin + Jungstötter – am 10. April in der Muffathalle

Soap&Skin – dahinter verbergen sich die österreichische Künstlerin Anja Plaschg und ihre Kompositionen. Bereits im Alter von 16 Jahren hat sie intensiv und erfolgreich musiziert, 2009 erschien ihr Debüt-Album „Lovetune For Vacuum“ und damit ein Stil von Musik, den es so bisher nicht zu hören gab. Zarter und verletzlicher Gesang, ein zwischen leichten und harten Tönen wechselndes Klavier und dann wieder fast orchestrale Ausbrüche, die für ein wuchtiges, einmaliges Klangbild sorgen. Lieder wie „Sugarbread“ stehen dafür stellvertretend. Die letzten Jahre wurde es arg ruhig um die Musikerin, nur insgesamt 19 Auftritte hat sie überhaupt in den letzten sechs (!) Jahren gespielt, davon genau einen seit 2016. Dieses Jahr soll es sich ändern, denn mit dem aktuellen Album „From Gas To Solid / you are my friend“ geht es wieder etwas ausführlicher durch die europäischen Städte. In München macht sie dabei am 10. April in der Muffathalle Halt. In Anbetracht der seltenen Audienzen tatsächlich mehr als ein Pflichttermin.

Support an diesem Abend wird Jungstötter sein. Der Pianist, ehemals in der Band Sizarr tätig, veröffentlicht am 1. Februar seine erste Solo-Platte mit dem Namen „Love Is“. Zuvor gab es nun aber bereits in Video, in dem er den Song „Wound Wrapped In Song“ live am Piano mit Band performt – und mit gesanglicher Unterstützung von Soap&Skin. Ein passender Einstieg also in den Abend. Will man bereits zuvor mehr vom jungen Tastentalent hören, rät es sich, am 14. März ins Milla zu gehen, dort stattet er mit seiner Headliner-Tour München einen Besuch ab.

TICKETS für SOAP&SKIN gibt es HIER!

TICKETS für JUNGSTÖTTER gibt es HIER!