Münchner Volkstheater – Sommerspielzeit 2020

Das Münchner Volkstheater ist sowieso bereits bekannt für ihre teils wilden Mix-Programme und die schier endlose Kreativität, sodass es kaum wundert, dass genau die noch am Stiglmaierplatz ansässigen Theaterschaffenden die verwunderlichste Idee ausgedacht haben, während der Corona-Pandemie zu spielen. Anfang Mai kündigte Intendant Christian Stückl an, sein Team vorzeitig in Sommerpause zu schicken, im Juni intern wieder anzufangen mit Proben und Planungen und schlussendlich ab 24. Juli mit einem Sommer-Spielplan 2020 im Hof und der großen Bühne zu starten – mit fünf corona-konformen Neuinszenierungen, allesamt frisch erarbeitet. Dazu gesellen sich Konzerte und Lesungen. Maximalkapazität liegt bei 100 Personen, es gibt keine Pausen, aber immerhin dank neuerster Lockerungen auch keine Maskenpflicht am Platz. Ohnehin sollen die Stücke nicht länger als 90 Minuten dauern, wie Stückl nun Anfang Juli bei der stolzen Präsentation des Programms für den Sommer erzählte. Wir freuen uns, dass der Sommer zumindest für das Theater gerettet ist und präsentieren euch die kommenden Premieren!

Sommer-Spielplan 2020 im Münchner Volkstheater

Stück: Die Goldberg-Variationen
von: George Tabori
Inszenierung: Christan Stückl
Ort: Garten (bei schlechtem Wetter: Bühne)
Premiere: 24. Juli 2020

Stück: Das hässliche Universum
von: Laura Naumann
Inszenierung: Sapir Heller
Ort: Bühne
Premiere: 29. Juli 2020

Stück: Der Bau
von: Franz Kafka
Inszenierung: Mirjam Loibl
Ort: Bühne
Premiere: 7. August 2020

Stück: Indien
von: Alfred Dorfer und Josef Hader
Inszenierung: Simon Solberg
Ort: Garten (bei schlechtem Wetter: Bühne)
Premiere: 14. August 2020

Stück: Probleme Probleme
von: Ingeborg Bachmann
Inszenierung: Abdullah Kenan Karaca
Ort: Bühne
Premiere: 26. August 2020

Außerdem Kinderprogramm mit Märchen in bayerischer Form von Heinz-Josef Braun und Stefan Murr am 26. Juli und 9./16. August.

Konzerte von Hochzeitskapelle (2. August), AMI & MATTHEW (10. August), Maxi Pongratz (11. August) und Impala Ray (25. Juli)

Das gesamte Programm HIER!