Vivek – mit neuem Album „Solo“ auf Tour

Vivek? Bei dem Namen kommt man womöglich kurzzeitig ins Schmunzeln, aber spätestens beim Namen Chris Columbus weiß man Bescheid, um wen es sich handelt! Der Gitarrist, Sänger und kreative Kopf hinter dem Namen wandelt nun auch namentlich auf Solo-Pfaden und hat daher einfach seinen normalen und echten Namen genutzt. Vivek Jürgen Eibl heißt er mit vollem Namen – und zugegeben, da ist Vivek ja schon fast vorprogrammiert für den perfekten Namen. Musikalisch ist alles ein wenig heruntergefahrener: ein wenig ruhiger, aber immer noch mit Herz und Verstand spielt er sich durch die Problematiken und Lebensgefühle dieser Welt. Auf seinem Album „Solo“ zeigt er die gesamte Bandbreite seines Könnens.

Der Reggae ist textlich immer noch in seinem Herzen, auch musikalisch schimmert er immer wieder durch. Feel-Good-Liedermacher, egal unter welchem Namen, ist sichtlich seine Passion und gelingt ihm auch beim neuesten Longplayer. Vom Aufruf der Gemeinsamkeit „Schein“ bis zum englischen Mitsing-Song „The Biggest Mistake“ ist alles dabei, natürlich aber auch die typischen Dialekt-Songs, wie das kritische „Hauptsach wos gsogt“. Der beste Song des Albums ist aber fraglos gleich der erste: „Jetz oder nie“, eingängig und stark. Fast ein wenig zu Hochdeutsch sind die bayerischen Lieder allerdings geworden – live und auf der Bühne sieht das dann aber sicher wieder anders aus!

Vivek ist mit „Solo“ derzeit auf Tour um München herum (allerdings nicht in der Landeshauptstadt selbst):
11.11. – Oberhausen, Stroblwirt
15.11. – Ingolstadt, Eventhalle
19.11. – Burghausen, Knox
24.11. – Augsburg, Abraxas