Udo Lindenberg – am 4. Juli 2020 auf dem Königsplatz

© Tine Acke

Es gibt sie einfach immer noch, diese unsagbaren Urgesteine der deutschen Musikszene. Dazu zählen Herbert Grönemeyer, Peter Maffay und Die Toten Hosen natürlich genauso wie Udo Lindenberg. Der Panikrocker ist mittlerweile nun schon 73 Jahre alt und davon fast 60 Jahre auf der Bühne – anfangs als Schlagzeuger, mittlerweile längst etablierter Sänger und Songschreiber. Mit dem Sonderzug nach Pankow ist er schon überall hingefahren, nicht zuletzt sprachen auch die letzten Auftritte in der Olympiahalle eine deutliche Sprache – immer ausverkauft, knapp drei Stunden Konzert.

Nun kommt Lindenberg wieder in die bayerische Landeshauptstadt. 2020 zieht er mit Band und neuem Programm durch die großen Konzertsäle und Open Air-Locations der Bunten Republik Deutschland und besucht am 4. Juli 2020 den Königsplatz. Auch wenn erst zuletzt ein Unplugged-Album erschienen ist – die Tour selbst schlägt laute Töne an, kein Unplugged-Konzert, verzerrte Gitarren braucht das Land und Lindenberg selbst. Bei seinem letzten Auftritt im Juni in der Olympiahalle war der Panikrocker leider ordentlich gesundheitlich angeschlagen und kämpfte sich durch seine Setlist, wie wir berichteten – nun kann Udo in historischem Ambiente zeigen, dass er noch lange nicht am Ende ist. Wer dabei sein möchte, sollte sich ranhalten – die Konzerte des Rockers sind üblicherweise schnell ausverkauft!

TICKETS gibt es HIER!