Tollwood Winterfestival 2019 – vom 26. November bis 31. Dezember auf der Theresienwiese

Es ist wieder soweit: vom 26.11. bis zum 31.12. öffnet das Tollwood Winterfestival für neugierige Besucher seine Tore. Dieses Jahr steht das Spektakel unter dem Motto „Werte Menschen!“. Damit plädieren die Veranstalter für eine Welt, in der für Werte eingestanden und Haltung gezeigt wird, denn nur so können wir es schaffen, gemeinsam unseren Planeten wieder in die richtigen Bahnen zu lenken und den kommenden Generationen ein glückliches Leben auf der Erde zu ermöglichen.

Ganz im Zeichen dieser Aussagen steht natürlich wie immer der „Tag der Menschenrechte“ am 10. Dezember. An diesem Tag feiern wir die Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die Vereinten Nationen. Weil an diesem besonderen Tag verschiedenste Städte ihre Wahrzeichen in blaues Licht tauchen, wird auch das Tollwood Festivalgelände in dieser Farbe erstrahlen.

© Bernd Wackerbauer

Der erste Themenschwerpunkt des Tollwood Winterfestivals liegt auf dem sogenannten Weltsalon. Zum 13. Mal ist dieser jetzt schon ein wichtiger Bestandteil des Festivals und bietet wie immer Raum für ökologische und gesellschaftliche Themen, welche in Podiumsdiskussionen, Vorträgen und verschiedensten Installationen verhandelt werden. Dieses Jahr ist der Weltsalon wie ein Wertstoffhof aufgebaut. Das soll natürlich nicht heißen, dass hier Müll getrennt und sortiert wird. Nein, das Ganze ist viel mehr als eine Metapher zu verstehen. Denn dies ist ein Ort, an dem Werte sortiert und diskutiert werden können. Hinter den Containern und Wänden des Weltsalons kann man verschiedenste Installationen entdecken und sich durch diese mit den wichtigen Themen unserer Zeit auseinandersetzen. Bei der Installation „Rainbow Refugees“ sieht man z.B. die Bilder verschiedener Menschen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung aus ihrer Heimat fliehen mussten, und kann mehr über ihre Geschichte erfahren. Es gibt dieses Jahr zudem eine Neuerung im Programm des Weltsalons: Jeden Samstag um 12 Uhr werden offene Führungen durch den ganzen Salon angeboten um Hintergrundinfos zu erfahren und besondere Einblicke zu erhalten, die man nicht jeden Tag erhält.

Im Eingangsbereich des diesjährigen Tollwood Winterfestivals werden wir das Bündnis „München muss handeln“ finden. Dieses Bündnis steht ebenfalls absolut im Zeichen des Mottos „Werte Menschen“ und will vor allem so viel wie möglich gegen den Klimawandel unternehmen. Zu diesem Zwecke gründeten sie den Klimakrisenstab und möchten die Kommunalwahl am 15. März zu einer Klimawahl machen.

Ein weiterer Schwerpunkt des Festivals liegt wie immer auf dem vielseitigen Theater- und Musikprogramm. Zahlreiche Performances, Bands und Konzerte laden uns auch dieses Jahr wieder zum Genießen, Abschalten und Feiern ein. Und dieses Jahr gibt es sogar eine Deutschlandpremiere. Mit „Paris de Nuit“ ist die ungarische Kompanie Recirquel zum ersten Mal zu Besuch in Deutschland. Die Artisten entführen uns mit einer Mischung aus Tanz, Gesang und Akrobatik in das Paris der 1930er Jahre. Regisseur Bence Vági verrät, dass wir nicht nur den Glanz des Pariser Varietés in dieser fulminanten Show erleben dürfen, sondern auch die dunklen Seiten dieser Szene und der Charaktere erfahren werden.

© Attila Nagy

Eine besondere Neuheit in diesem Jahr stellt das britische Pub The Silent Knight dar. Die Besucher erwartet mitten auf dem Festivalgelände ein sehr traditionsgerechtes „British Pub“, welches neben Guinness und Ale auch Scones, Stew und andere leckere, englische Spezialitäten auf der Karte hat. Neben der täglichen Livemusik wird hier zudem an drei Dienstagen zu einem Pub-Quiz eingeladen.

Das Tollwood Winterfestival lässt sich mit allen Sinnen genießen. So auch mit dem Gaumen. Von den 56 Gastronomen, welche sich auf dem Gelände tummeln, bieten 21 vegetarische und vegane Speisen an. Außerdem gibt es im Spiegelzelt ein 4-Gänge-Menü in Bio Qualität. Es ist also für jeden etwas dabei und somit sicher, dass niemand hungrig vom Festgelände gehen wird.

Auch für die kleinen Gäste hat das Tollwood einiges zu bieten. Neben dem Kinderzelt, welches sein Programm ausschließlich auf die jüngere Generation auslegt, bietet zudem auch der Weltsalon ein einzigartiges Kinderprogramm an. Eine weitere Neuerung in diesem Jahr sind die Kinderkonzerte, die jeden Samstag für die ganze Familie im Hexenkessel angeboten werden.

Wie jedes Jahr laden die verschiedenen Märkte des Tollwoods zum Shoppen, Flanieren und Entdecken ein. Wer mag, kann dieses Jahr sein Glück beim brandneuen Tollwood Adventskalender versuchen und so eventuell ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk gewinnen.

Ein wichtiger Hinweis: Eine Eintrittskarte zum Tollwood Winterfestival beinhaltet auch ein Ticket für die MVV – die öffentlichen Verkehrsmittel im Raum München. Es wird deshalb davon abgeraten mit dem Auto zum Festivalgelände zu fahren. Handeln wir im Zeichen der Umwelt und des diesjährigen Mottos „Werte Menschen“ und schützen wir die kommenden Generationen, indem wir das Festival mit dem Rad oder den Öffentlichen aufsuchen.

Alle weiteren Informationen gibt es HIER!