Tardigrada – The Hirsch Effekt im Backstage (Bericht)

Was passiert, wenn man einen die Power einer Bohrmaschine, das Licht eines Stroboskops und die Kreativität von Salvador Dalí nimmt, in ein Kaleidoskop presst, danach das Teil auf Hochgeschwindigkeit dreht und durchschaut? Keine Ahnung?  Dann war man noch nie bei The Hirsch Effekt. Glücklicherweise sind die Hannoveraner doch öfter mal in der Landeshauptstadt – so auch am 17. Oktober 2020 zum Finale ihrer „Besser Als Nichts“-Tour im Backstage Werk München.

Dass hier nicht nur der Bass ficken muss, zeigt allein schon das nicht ausgesprochene, aber klar erkennbare „Ciao Kakao!“ an alle Epileptiker im Publikum, bevor die Show überhaupt losgeht. Wie viel die Lichttechnik der Band aus den überschaubaren Elementen kratzt, verdient für sich selbst schon einen Oscar. Wer die ersten paar Minuten an Reizüberflutung überlebt hat, wird Zeuge davon, wie sich sowohl Prog-Metal-, als auch Tech-Death-Fans im Publikum in schierer Begeisterung an ihre Normie-Pleb-Begleitung wenden und so etwas wie „Spür’n sie’s, Mr. Krabs? Spür’n sie’s, Mr. Krabs? Spür’n sie’s, Mr. Krabs?“ loswerden.

Und tatsächlich, wenn man als filthy casual darauf verzichten kann, die „1“ im Takt der Musik zu finden, hat The Hirsch Effekt durchaus sowohl jazzigen als auch vollgas-geballerigen Sex-Appeal. Es gehen alle populären Elemente des Fahrstuhl-Grind, Djazz [ein Mix aus Djent und Jazz, Anm. d. Red.], Technical Death Metal und traurigem Indie-Rock Hand in Hand, sodass die Fetzen einer unglaublich gelungenen Genre-Explosion im progressiven Rahmen sogar in den Biergläsern auf dem hinterletzten Tisch des Backstage Werks landen. Gepaart mit musikalischer Virtuosität, mehr als solidem Gesang und Geschrei sowie über 100 Minuten Spielzeit wird da doch ein Schuh draus. Da freut man sich definitiv auf mehr!

Setlist: Noja / Xenophotopia / Berceuse / Tardigrada / Bilen / Kris / Simurgh / Jayus /Agnosie / Lifnej / Inukshuk / Emphysema / Deklaration / Kollaps / Lysios – Zugaben: Hiberno / Mara

Bericht: Jakob Preißler