Sophie Hunger – Festspiele vom 6.-8. September 2018 in München

Diese Frau ist der absolute Wahnsinn! Damit dürfte die Meinung vieler tausender Menschen ausgesprochen sein, wenn es um die, inzwischen sogar weltweit, hoch angesehene Musik-Künstlerin Sophie Hunger geht. Mit ihren wilden Genre-Mixes und dennoch ihrer musikalischen brutal starken Symbiose aus Indie und Jazz gelingt ihr jedes Mal aufs Neue, das Publikum restlos zu begeistern. Selbst ihre neuesten Lieder, die doch wesentlich elektronischer daher kommen, wissen sofort zu überzeugen, wie beispielsweise die aktuelle Single „Tricks“. Selbst Progressive-Gott Steven Wilson, den wir Mitte Juli im Konzert besuchten, war so begeistert von ihr, dass er kurzerhand ein Featuring mit ihr machte. Enough said?

Pünktlich zum neuesten Album „Molecules“, das am 31. August erscheint und erstmals nur englische Texte beinhaltet, startet sie auch eine ganz besondere Europa-Tournee. Ihr Konzept: in verschiedenen Stadtteilen von Großstädten spielen und so auch ein wenig das Publikum vergleichen. So kommt es, dass der Tourstart in München gleich dreimalig stattfindet, nämlich am 6., 7. und 8. September 2018. Während der Einstand im Freiheiz (6. September) automatisch der größte Auftritt ist, wird es am 7. September im Technikum und letztendlich am 8. September im Strom wirklich wesentlich kleiner. Aber völlig egal in welcher Größenordnung, diese Frau ist ein Erlebnis und garantiert auch live kein Act, den man verpassen sollte – erst recht nicht, wenn man die dreimalige Chance dazu hat!

TICKETS gibt es HIER!
Der 8. September im Strom ist bereits ausverkauft!