Smile – R5 im Technikum (Konzertbericht)

Es war sehr windig am 6. Oktober in der bayerischen Landeshauptstadt. Für die Fans von Jorge Blanco, Ryland und R5 aber kein Hindernis. Schon Stunden vorher belagerten sie den Eingang zum Technikum. Schließlich wollten sie alle die besten Plätze am Bühnenrand ergattern. Diese gab es dann aber nur für diejenigen, die schon beim Meet & Greet dabei waren, die ihre Stars hautnah und in Farbe treffen konnten.

Jedenfalls warteten die Jugendlichen und jüngere Kinder in Begleitung der Eltern einige Stunden vor Einlass im Münchner Osten vor dem Technikum. Sie lauschten den Klängen beim Soundcheck, tauschten sich gegenseitig aus und hatten trotz eisiger Temperaturen riesigen Spaß beim Warten. Als es dann endlich in den warmen Konzertsaal ging, wurden die Fans aufgefordert  der Reihe nach einzutreten und nicht zu drücken. So verlief alles reibungslos und es gab kein Gedränge.

Konzertstart war um 19 Uhr. Den Anfang machte Ryland. Er präsentierte sich als DJ, aber begeisterte auch als Sänger. Die überwiegend weiblichen Fans an dem Abend ließen sich von dem gewöhnungsbedürftigen Sound sofort zum Mitsingen animieren. Wenn sie mal nicht lauthals mitsangen, ließen sie ihre Arme über den Köpfen von links nach rechts schwenken. Nach etwa 30 Minuten hieß es Abschied nehmen, denn schließlich standen noch zwei weitere Highlights auf dem musikalischen Programm.

Melodisch wurde es dann beim zweiten Act des Abends. „Violetta“-Star Jorge Blanco gab sich erstmals nach der Disney Serie die Ehre im Rahmen der Tour von R5 nach München zu kommen. Jorge Blanco ist ein Ausnahmetalent. Er kann tanzen, er kann singen und er sieht gut aus. Letzteres haben garantiert auch die zum größten Teil weiblichen Fans im Technikum schon gemerkt. Auf jeden Fall waren die kleinen Mädels gar nicht mehr zum Halten. Sie sangen lautstark mit, kreischten was das Zeug hält und klatschten kräftig mit. Neben „Risky Business“ und „Una Noche“ sorgte Jorge Blanco aber auch mit seinen Hits wie „Bad Karma“ und „Beautiful Mistake“ für hervorragende Stimmung. Mit letzterem verabschiedete er sich von seinen Fans mit einem Handkuss, denn auch für den Teeniestar hieß es nach 8 Liedern und ca. 30 Minuten die Bühne für den Hauptact freizumachen, die auch etwa um 20.40 Uhr auf die Bühne stürmten und die Menge so richtig zum Schwitzen brachten.

R5 eröffneten den Abend mit „Lights“. Kaum auf der Bühne, flippten die jugendlichen Fans richtig aus. Auch bei den Songs „Easy Love“ und „(I Can’t) Forget About You“ sangen die Anhänger fleißig mit. So melodisch wie Jorge Blanco aufhöre, machten R5 mit ihrem Konzert der „New Addictions“-Tour weiter. Während Blanco mehr Gefühl ins Publikum brachte, heizten die Jungs von R5 den Fans richtig ein. Zum Ende des Konzerts ließen sie mit einem kurzen Akustik-Set auch noch jede Menge Gefühl zu. So wurde es ein rundum gelungener Konzertabend mit jeder Menge Gefühl und großartiger, stimmungsvoller Musik. Leider war der sensationelle Konzertabend aber schon um 22 Uhr zu Ende. Die Fans waren von den einzigartigen Shows der einzelnen Musikern und Sängern sehr zufrieden.

Mit „Red Velvet“ und „Smile“ endete der akustische Teil des Konzertes von R5. Die Fans wollten aber noch mehr und so ließen es sich die Musiker nicht nehmen, mit „Did You Have Your Fun?“ noch eine Zugabe zum Besten zu geben, bei der auch die Fans noch einmal so richtig ausflippten.

Setlist: If / Need You Tonight / Easy Love / All Night / (I Can’t) Forget About You / F.E.E.L.G.O.O.D. / Dark Side / Lay Your Down Head / Trading Time / Repeating Days / Pass Me By / Heart Made Up On You / Lightning Strikes / Hurts Good / Red Velvet / SmileZugabe: Let’s Go Crazy (Pink Cover) / Did You Have Your Fun?

Gesamte Bildergalerie: einfach HIER klicken!

Bericht: Petra Schönberger