Sleep – am 18. Mai im Technikum

Wie verbringt man den 20. April am besten? Ein dem Datum angemessenes Programm wäre sicherlich, es sich mit einigen würzig-grünen Erzeugnissen aus Mutters Heilkräutergarten vor dem Plattenspieler gemütlich zu machen und sich von Sleeps monumentalem Ein-Song-Album „Dopesmoker“ wie von einer psychedelisch angemalten, von Ozzy Osbourne gesteuerten Planierraupe in den nächstgelegenen Kaninchenbau schaufeln zu lassen. Gesteigert wird dieses Vergnügen sicherlich und nicht unerheblich dadurch, dass Sleep höchstselbst in wenigen Wochen, nämlich am 18. Mai im Technikum gastieren werden. Nachdem sich die Kalifornier Ende der 90er nach zwei bahnbrechenden Alben zwischenzeitlich aufgelöst haben, sind sie seit fast zehn Jahren wieder aktiv, was sich in sporadischen Live-Auftritten und einem 2014 veröffentlichten neuen Song zu Buche schlägt. Ende letzten Jahres ließ das Stoner-Trio, bei dem inzwischen Neurosis-Schlagzeuger Jason Roeder die Kessel rührt, jedoch verlauten, dass ein neues Album sich der Vollendung nähere – noch mehr Grund zur Vorfreude – zumal es auch schon sechs Jahre her ist, seit Sleep zuletzt in München zu sehen waren.

So, das dürften wohl genügend Gründe sein, um sich am 18. Mai ins Technikum bzw. pronto zum Kartenvorverkauf zu begeben, oder??