Easy Does It – Roger Hodgson in der Philharmonie (Kritik)

Es ist nicht sein erster Besuch in der Philharmonie, erst recht nicht in München: Roger Hodgson. Der kreative Kopf hinter Supertramp und Verantwortliche für alle möglichen Superhits von „Give A Little Bit“ bis „The Logical Song“ war in den letzten elf Jahren ganze neun (!) Mal zu Gast, einmal davon sogar als Gastspiel der legendären „Night Of The Promps“. Zuletzt hat er mit seiner nostalgischen Supertramp-Show die Philharmonie im September besucht – nun kehrt im Rahmen der Summer Proms von MünchenMusik am 15. Juli 2019 zurück in den klassischen Konzertsaal im Gasteig. Das Schild davor: restlos ausverkauft!

© Linda Gianotti

Pünktlich um 20:05 Uhr, natürlich mit den galanten fünf Minuten später, betreten die Musiker und Roger Hodgson himself die Bühne und starten sofort mit „Take The Long Way Home“, der erste Riesenhit des Abends. Beim schier unendlichen Chartstürmer-Repertoire der kultigen Progressive Poprock-Band dürfte klar sein, dass das nicht Hudgson einziges Ass im Ärmel ist – im Gegenteil, es sollten Unzählige folgen. Dennoch vergisst der Songwriter nicht, einige Perlen seiner Solo-Karriere einzustreuen, insbesondere seines letzten Albums „Open The Door“, das allerdings mittlerweile auch schon 19 Jahre alt ist.

19 Jahre, so alt sei er gewesen, als er „Breakfast in America“ komponiert hat, erzählt Hodgson. Seine Stimme klingt immer noch so wie am ersten Tag. Angefangen habe die Karriere von Supertramp sowieso in München, im PN-Club im Schwabing. Dort seien sie damals gebucht worden für fünf Sets von je einer halben Stunde. Ganze vier Songs hatten sie damals. „Das war viel Improvisation“, berichtet der Brite lächelnd. 70 Jahre wird Hodgson im kommenden Jahr – und präsentiert sich so viel fitter als viele seiner Genre-Kollegen, auch als die Übriggebliebenen seiner Ursprungsband. Knapp zwei Stunden spielt er sich durch seine 50 Jahre umfassende Bühnenkarriere, auch seine Diskografie scheint schier unendlich. Schade sei es, sagt er, dass man nicht alles spielen könne. Aber natürlich fehlen Supertramp-Klassiker wie „Fool’s Overture“ genauso wenig wie der vielleicht bekannteste Song des Abends, „It’s Raining Again“, den Roger Hodgson mit seiner unglaublichen Band zum Abschluss vor stehenden und laut jubelnden Fans präsentiert. Schier perfekt ist der Sound in der Philharmonie an diesem Abend, schier ausgelassen die Stimmung, wenn zum Ende sogar die Menge nach vorne zum Bühnenrand strömt. Hätte Hudgson noch irgendwas besser machen können? Wohl kaum.

Setlist: Take The Long Way Home / School / In Jeopardy / Breakfast In America / Easy Does It / Sister Moonshine / Along Came Mary / Along Came Mary / The Logical Song / Death And A Zoo / Only Because Of You / Lord Is It Mine / Child Of Vision / Say Goodbye / Don’t Leave Me Now / Dreamer / Fool’s OvertureZugaben: Give A Little Bit / It’s Raining Again

Kritik: Ludwig Stadler