Gegensätze ziehen sich an? – Neu im VVK

Heute wollen wir euch mal wieder ein paar Konzerte vorstellen, die neu im Vorverkauf sind. Einem Konzept dazu haben wir uns entgegengestellt – die folgenden Künstler und Bands passen hinten und vorne nicht zusammen. Wenn ihr als einen Zusammenhang dahinter sucht – ihr werdet ihn nicht finden. 😉
Dennoch ist es eben genau das, was unser Magazin ausmacht: Grenzenlosigkeit. Und da ist es uns egal, ob Kult-Rocker oder Stadion-Schlager. Bitte sehr, unsere Tipps und Hinweise!

Jack White – 13. Oktober, Zenith

© David James Swanson

Wenn allein die Bassline ertönt, erkennt nun wirklich ein jeder die Melodie zu „Seven Nation Army“ der Band The White Stripes. Der Kopf dahinter? Jack White. Allgemein ist er einer der größten Rock-Songwriter und -Artisten unserer Zeit, seine Songs sind teilweise revolutionär, sein Stil rotzig und stilvoll. Keiner ist mitreißender und zugleich junggebliebener, keiner experimenteller und dabei aber einfach „straight in your face“. Seine Besuche in Deutschland sind äußerst selten – umso erfreulicher, dass er wieder in die heimischen Gefilde kommt, sogar nach München, nämlich am 13. Oktober ins Zenith! Tickets gibt es ab Freitag u.a. HIER!

 

Andreas Gabalier – 15. Juni 2019, Olympiastadion

Kompliziert, kompliziert, der Herr Gabalier.. mit seinen politischen Ansichten und homophoben Aussagen gehen wir auf keinen Fall konform, andererseits finden wir seine neue Single „Verdammt lang her“ schon ziemlich gut. Und man muss es neidlos anerkennen, dass er jedes Jahr das Olympiastadion in Windeseile ausverkauft – da erscheint einem die ebenso bereits ausverkaufte Show in der Olympiahalle am 17.11. fast als Clubshow! Die vierte Auflage des Stadionskonzerts gibt es nun also am 15. Juni 2019. Teilnehmer der letzten Jahre wissen: schnell sein, trotz der großen Kapazität. Der Österreicher zieht in München ohne Ende – also gleich mal den VVK-Start am Freitag vormerken, oder einfach den Presale nutzen, der soeben gestartet hier, u.a. HIER!

 

Dir En Grey – 18. Oktober, Technikum

Es gibt wohl, sowohl live als auch auf Platte, nichts exotischeres und irgendwie auch schrägeres als Dir En Grey. Die japanische Metal-Kombo, irgendwo zwischen Extreme und Alternative Metal, waren zuletzt 2015 im Rahmen des Rockavaria Festivals in der bayerischen Landeshauptstadt und sind auch sonst seltener Gast auf europäischem Boden. Umso schöner, dass die Paradiesvögel mit ihrem neuen Album am 18. Oktober ins Technikum kommen – ein außergewöhnlicher und äußerst abgefahrener Abend ist garantiert. Tickets gibt es u.a. HIER!

 

Heino – 2. März 2019, Backstage Werk

Mit „Schwarz blüht der Enzian“, also seinem Album mit den Rock- und Metal-Interpretation seiner Jahrzehnte alten Hits, hat er endgültig alle Generationen für sich gewinnen können: Heino. Die Alten, die ihn früher immer hörten, die Mittleren, die Mutti und/oder Vatti zuliebe immer brav mithören, oder die Jungen, die vom neuen Stil und der tiefen Stimme doch etwas angetan sind. Der fast 80-Jährige mit der Sonnenbrille ist riesiger Kult und weit mehr als „nur ein Schlagersänger“. Ein letztes Mal beweist er das auf seiner Abschiedstournee. Am 2. März 2019 im Backstage Werk geht es ein letztes Mal um die schwarzbraune Haselnuss. Tickets gibt es u.a. HIER!