Mia ham’s satt! – Demo am 6. Oktober am Königsplatz

Am 14. Oktober ist Landtagswahl in Bayern – ein Riesenereignis, bedenkt man, wie wichtig es für viele Leute wieder geworden, sich politisch zu engagieren und seine Meinung zu sagen. Leider geht diese Stimmungsmache nicht nur in die positive, sondern auch in die negative Richtung, was zu einem erschreckenden Verstärken der rechten Positionen von CSU und AfD geführt hat. Ebenso liegt der Fokus auch so stark auf den populistischen Pöbeleien rund um Migration, dass man die viel essentielleren Probleme völlig vergisst. Am 15. September gab es bereits eine beachtlich große Demo gegen den Miet-Wahnsinn in Bayern und speziell München, doch das waren noch lange nicht alle Problematiken.

Die Demo „Mia ham’s satt!“, die am 6. Oktober stattfinden und am Königsplatz sowohl beginnen als auch enden wird, beschäftigt sich mit drei wesentlichen Slogans um die vollkommen untergegangen, dabei aber doch wesentlichen Themen, vor allem in einer Großstadt wie München:

Bauernhöfe statt Agrarfabriken!
Natur statt Flächenfraß!
Saubere Luft statt Verkehrskollaps!

Wir als Kultur in München gehen mit allen drei Forderungen absolut konform und unterstützen diese fraglos. Ganz besonders liegt uns dabei der Punkt der sauberen Luft am Herzen. Natürlich hat jede Großstadt mit einem größeren Verkehrsaufkommen zu kämpfen und logischerweise wird es in einer Stadt auch nie ähnlich gute Luft wie auf dem Land geben – dennoch kann und muss man die besonders schadstoffreich-ausstoßenden Autos unbedingt aus dem Verkehr ziehen. Da kann die CSU im Stadtrat noch so auf Heimat-Gefühle setzen – wenn die Heimat aus einer Abgas-verseuchten Luft besteht, will man mit dieser auch nichts mehr zu tun haben. Vielleicht wäre es daher an der Zeit, mehr für die Bewahrung der Heimat zu tun – nicht im Sinne von dämlicher Werte- oder Traditionserhaltung (die bleiben von ganz alleine), sondern in umweltbewussterer und ökologischerer Hinsicht. Denn alles nur wie eine hübsche Trophäe zu begutachten und davon zu sprechen, dafür ist die Politik nun wahrlich nicht da.

Der Demo-Zug geht vom Königsplatz aus über die Brienner Straße zum Karolinenplatz, von dort aus über die Max-Joseph-Straße und den Maximiliansplatz zum Odeonsplatz.
Weiter geht es über die Ludwigstraße, wo in die Theresienstraße abgebogen und über die Arcisstraße zurück zum Königsplatz gegangen wird. Dort findet dann eine Abschlusskundgebung statt – und dank der guten Kontakte des Tollwood, dem Initiator und „Veranstalter“ der Demonstration, auch mit hochkarätigem Musikprogramm. Große Aushängeschilder sind dabei dicht & ergreifend und Schmidbauer & Kälberer, die sich exklusiv außerhalb ihrer Tournee hierfür zusammentun. Natürlich ist noch viel mehr geboten, alle möglichen Informationen findet ihr HIER!

Wir hoffen, dass ihr am 6. Oktober bei der „Mia ham’s satt!“-Demo dabei seid – wir rufen mit gutem Gewissen zur Teilnahme auf. See you there!

P.S.: Das alles sollte euch aber nicht an der Teilnahme der „Jetzt gilt’s!“-Demo am 3. Oktober am Odeonsplatz abhalten. Denn beide Demos sind wichtig und bedeutend – die Wahl steht an und wir können für Zeichen sorgen, damit alles danach mehr  in demokratischere und fairere Bahnen geht!