Show Me What You Got – Limp Bizkit im Zenith (Kurzbericht)

Sonntag, 14. Juli 2019, 18:30 Uhr – der Einlass im restlos ausverkauften Zenith beginnt, die Massen bewegen sich zur Tür in die Halle hinein. Wieso? Limp Bizkit is in da house! Die NuMetal-Pioniere besuchen, nach ihrem letztjährigen Auftritt im Rahmen des Rockavaria-Festivals auf dem Königsplatz, nun als Headliner die Fabrikhalle in Freimann, das erste Mal seit fünf Jahren. Zwar kommen Fred Durst und seine Mitmusiker erst um 20:35 Uhr auf die Bühne, ohne Vorband oder DJ, aber wollen es sogleich wissen: „Show Me What You Got“, „9 Teen 90 Nine“, „Hot Dog“ – die volle Ladung 2000er-Lebensgefühl. Der neueste Song des Abends ist tatsächlich das ziemlich unsägliche „Behind Blue Eyes“-Cover, ansonsten spielen sich Gitarrist Wes Borland, Drummer John Otto, Bassist Sam Rivers und DJ Lethal an den Turntables ausschließlich durch Lieder der ersten drei Alben. Vorrangig natürlich von den beiden Erfolgswerken, die die Band weltberühmt gemacht haben: „Significant Other“ und „Chocolate Starfish & The Hot Dog Flavored Water“.

Das Besondere an dieser Tour: erstmals seit 2011 sind Limp Bizkit wieder in Originalbesetzung unterwegs. Das lässt sie natürlich freier agieren, die eine oder andere Rarität ins Set nehmen oder spontan das legendäre „Faith“-Cover aus dem Jahr 1998 zum Besten geben. Dabei sind sowohl die Band als auch insbesondere das Publikum bestens aufgelegt – es wird ausgelassen gemosht, die Menge ist durchgehend in Bewegung. Kein Wunder, die Musik lässt den begeisterten Zuschauern auch keine Wahl – man muss sich einfach bewegen, mitmachen, sich wieder jung fühlen. Die Tatsache, dass die NuMetal-Heroen es schaffen, im Jahr 2019 eine Halle, die 6000 Leute fasst, schon weit im Voraus restlos auszuverkaufen, und das bei nicht gerade geringem Kartenpreis und weiterhin ohne neues Album seit 2011 – all das beweist, dass NuMetal wohl noch lange nicht tot ist. Und Bizkit erst wieder anfangen. Get the fuck up!

Setlist: Make ´Em Clap To This (Eric B. & Rakim cover) / Show Me What You Got / 9 Teen 90 Nine / Hot Dog / My Generation / Livin‘ It Up / Rollin‘ (Air Raid Vehicle) / Nookie / Full Nelson / Re-Arranged / Killing In The Name Of (Rage Against The Machine cover) / Boiler / Break Stuff / Island Treat / Behind Blue Eyes (The Who cover) / Faith (George Michael cover) / My Way / Heart-Shaped Box (Nirvana cover) / Smells Like Teen Spirit (Nirvana cover) / Take A Look Around

Bericht: Ludwig Stadler