Janine Jansen – „Artist in Residence“ in München

© Decca / Marco Borggreve

In dieser Spielzeit ist die niederländische Geigerin Janine Jansen als „Artist in Residence“ mit drei ganz unterschiedlichen Konzertprogrammen bei MünchenMusik zu Gast. Im Mittelpunkt des Auftaktkonzertes steht Sibelius’ großer, leidenschaftlicher Monolog für die Geige: Dem sich zum nordisch-stürmischen Finale steigernden Violinkonzert gibt die Solistin mit ihrem facettenreichen Können selbstbewusst Ausdruck. An der Seite des vielseitigen Swedish Radio Symphony Orchestra unter dessen langjährigem Chefdirigenten Daniel Harding wird die Virtuosin das Publikum mit ihrem feinfühligen wie atemberaubenden Spiel in den Bann ziehen. Musikalisch vollendet wird der Abend durch Beethovens „Eroica“, die als wegweisend in die Musikgeschichte einging, indem sie mit den damals gängigen Klangtraditionen brach.

Der Text beschreibt wunderbar den Auftakt des Dreifachbesuches der fantastischen Geigerin Janine Jansen. Am 20. November besucht sie mit oben genanntem Programm und Mitstreitern die Philharmonie am Gasteig. Um ihrem Titel des „Artist in Residence“ vollends gerecht zu werden, kommt sie am 30. Januar ins Prinzregententheater zurück, dieses Mal unter dem Zeichen „Janine Jansen & Friends“, die sich in allerlei Streicher-Kollegen von Gregory Ahss bis zu Henning Kraggerud zeigen. Auf dem Plan stehen zwei Werke von Mozart, weitere Informationen gibt es HIER!
Das Grand Finale und den dritten Besuch stattet die Violinistin am 9. März im Prinzregententheater ab. Mit Alexander Gavrylyuk am Klavier interpretiert sie u.a. Sonaten von Schumann, Brahms und Franck, weitere Informationen gibt es HIER!

TICKETS für den 20. November findet ihr HIER!

TICKETS für den 30. Januar findet ihr HIER!

TICKETS für den 9. März findet ihr HIER!