Gergievs Tschaikowsky – 8.-11. Februar 2019 in der Philharmonie

„Gergiev zeigt, dass er die hohe Kunst beherrscht, Bruckner organisch, wie aus einem Guss erklingen zu lassen, Übergänge zu gestalten, eins aus dem anderen zu entwickeln – und das alles mit großem, ruhigem Atem. Die ausgeprägten „Seufzer“ in den Streichern zu Beginn des langsamen Satzes, das magische Flötensolo über dem Paukenwirbel etwas später, das hymnische Thema danach – alles ergibt sich zwingend aus dem Vorhergehenden, ohne Brüche und Forcierung, als ein großer Spannungsbogen, der niemals einbricht.“ (Fono Forum)

© Alexander Shapunov

Ein Gipfeltreffen von Klassik-Superstars – Denis Matsuev, Gautier Capuçon und Valery Gergiev beim zweiten der insgesamt vier Teile von Gergievs Tschaikowsky-Zyklus. Der Chefdirigent des Mariinsky Orchester St. Petersburg (und der Münchner Philharmoniker!) ist für seine groß angelegten Konzertreihen bekannt. Am 9. Februar 2019 begleiten er und „sein“ russisches Orchester den Pianisten Denis Matsuev bei Peter Tschaikowskis Drittem Klavierkonzert. Anschließend spielt der zweite Solist des Abends, der Cellist Gautier Capuçon, die „Rokoko-Variationen“ ebendieses Komponisten, bevor noch dessen populäre Sechste Sinfonie erklingt, die den Beinamen „Pathétique“ trägt.

TICKETS für dieses Konzert gibt es hier!

TICKETS für das erste Konzert des Zyklus am 8. Februar 2019 gibt es hier!

TICKETS für das dritte Konzert des Zyklus am 10. Februar 2019 gibt es hier!

TICKETS für das vierte Konzert des Zyklus am 11. Februar 2019 gibt es hier!