Eskimo Callboy – am 12.+13. Oktober im Backstage Werk

Sie sind die Band, die ihr Genre in Deutschland groß gemacht haben und unzählige Nachreiter gefunden haben: Eskimo Callboy. Die Trancecore-Band ist seit ihrer Gründung dafür bekannt, Hard- und Metalcore zu vermischen mit elektronischen, tanzbaren Elementen, das alles mit ohrwurmlastigen Refrains, rifflastigen Brechern und fast durchgehender Partystimmung – fertig ist das damals noch recht originelle und einmalige Konzept. Mit „California Gurls“, einem Cover des Katy Perry Songs, ging die Band damals ordentlich viral, was sie sich zu nutzen machte und mit der EP „Eskimo Callboy“ ausbauten, indem sie das gleiche Prinzip bei Eigenkompositionen anwendete. Trotz der bereits erwähnten zahlreichen Nachahmer, sind die Castrop-Rauxeler inzwischen zu Pionieren und gewissermaßen Erfinder des Trancecore avanciert, was sie eindrucksvoll in ihren Folge-Alben und in Hits wie „Is Anyone Up“ und „My Own Summer“ zur Schau stellten.

2017, rund zwei Jahre nach dem letzten Longplayer „Crystals“, erschien nun Ende August das neue Album „The Scene“, welches die Fan-Gemeinde ein wenig spaltete. Einerseits sind die Musiker sich ihrem Sound fraglos treu geblieben, andererseits wurde der Clean-Gesang ausgebaut und die kompromisslose Härte ein wenig zurückgefahren. Zurecht hat das Werk allerdings beste Kritiken in allen Fachzeitschriften eingefahren, denn ohne Frage ist es das ausgereifteste und erwachsenste Werk der Band-Historie geworden.
Passend dazu gehen Eskimo Callboy wieder auf Deutschland-Tour und machen dabei auch in München Halt. Nachdem die Show am 13. Oktober bereits ausverkauft ist, wurde ein Zusatzkonzert angekündigt, am 12. Oktober 2017 im Backstage Werk. Als Supports sind Bad Omens und Slaves mit dabei.
Ein wilder Mix aus altem und neuen Material steht dem Publikum bevor, und definitiv auch wieder eines: ein spaßiges Konzerterlebnis!

TICKETS gibt es HIER.