Genießen Sie Ihren Aufenthalt – „Cirque Éloize: Hotel“ im Deutschen Theater (Kritik)

Faszinierendes Varieté mit Witz und Spannung: das neue Programm Hotel“ des Cirque Éloize feierte am 5. Juni 2019 Premiere im Deutschen Theater München und begeistert mit übermenschlichen Akrobaten und unglaublichen Artisten.

© Cirque Éloize

Die kanadische Zirkusgruppe Cirque Éloize existiert bereits seit 25 Jahren und zur Feier eines Vierteljahrhunderts wird zurückgeblickt und gleichzeitig Varieté-Theater erfrischend neu entdeckt. Die international bekannte und erfolgreiche Truppe begrüßt ihre Zuschauer deshalb in der Jubiläumsshow zu einem Aufenthalt in einem Hotel. Aber nicht nur irgendein Hotel – nein. Man befindet sich in der Lobby eines Grand Hotel im Art-Deco-Style und der Atmosphäre einer längst verlorenen Traumwelt. Zu recht wird anfangs nicht nur das Publikum, sondern auch das Inventar und Mobiliar erst einmal entstaubt. Charmant wird in etwas holprigem Deutsch mit sympathischem Akzent darauf hingewiesen, dass Bild- und Tonaufnahmen nicht erlaubt sind. Viel länger muss man dann auch nicht mehr warten. Wenn die Bühne erwacht, entfacht sich ein 90 minütiges Feuerwerk, in dem es keine Sekunde langweilig wird. Ununterbrochen fliegt, balanciert oder tanzt ein Teil der Gruppe über die Bühne.

© Pierre Manning

Traditionelle Varieténummern wie die Dreiballjonglage oder eine Akrobatin am Seil mehrere Meter über dem Boden werden gekonnt in das bunte Treiben eines Hotels eingebaut und in Relation zu einander gesetzt. Zwischen den einzelnen Solobeiträgen agiert die Gruppe zusätzlich gemeinsam als Musiker, Clowns oder zeigt teamfähiges Können mit allerlei Handgeräten. Zu fünft mit 12 Reifen zu jonglieren ist für die Akrobaten scheinbar nur eine Aufwärmübung. Es entsteht der Eindruck einer extrem miteinander vertrauten und routinierten Gruppe, in der sich die Mitglieder blind aufeinander verlassen können und gleichzeitig großen Spaß an ihrer eigenen Show haben. Die durch Hochseilakte und akrobatische Höchstleitungen geschaffene Spannung wird durch gemeinsames Musizieren und herumalbern unterbrochen und lässt alle Darsteller noch sympathischer erscheinen.

Gerade für Familien mit Kindern ist diese Show hervorragend geeignet. Die Akrobaten zeigen Leistungen, welche an die Grenzen des für Menschen machbaren stoßen, und können mit ihrer Disziplin und ihrem Talent klein und groß verzaubern. Das Ambiente eines Hotels lädt zusätzlich zum freien Fantasieren ein und steigert den Unterhaltungswert des Abends nochmals. Insgesamt ist diese Produktion faszinierend und inspirierend für alle, die das Träumen noch nicht aufgegeben haben.

Noch bis 12. Juni läuft Cirque Éloize: Hotel im Deutschen Theater!

Kritik: Anna Matthiesen