Theater im Netz – Online-Angebote der Staatsoper und des Residenztheaters

Lockdown light – mit anderen Worten: keine Präsenz-Kultur. Mit dem Beschluss, jegliche Freizeit-, Gastronomie- und Kultureinrichtungen zu schließen, ist klar: seit dem 2. November 2020 bleiben die Publikumsräume leer. Aber ganz sang- und klanglos bleiben die Theater dieser Stadt wahrlich nicht! Heute möchten wir euch das Angebot der Bayerischen Staatsoper und des Residenztheaters vorstellen. Selbstverständlich online und für die eigenen vier Wände.

Bayerische Staatsoper

© Wilfried Hösl

Schon die letzte Premiere „Die Vögel“ am 31. Oktober 2020 durfte nur noch vor 50 Gästen stattfinden, alle Folgevorstellungen wurden abgesagt. Nun gibt es immerhin die Möglichkeit, den Video-Mitschnitt der Oper digital anzusehen – für 9,90 EUR ist ein 24-Stunden-VOD zu erwerben.

Zusätzlich wird jeden Montag um 20:15 Uhr kostenfrei ein MONTAGSKONZERT gestreamt. Heute Abend stehen so beispielsweise Werke von Richard Strauss auf dem Programm, dargeboten vom Bayerischen Staatsorchester, Klaus Florian Vogt und Diana Damrau. Der Stream selbst ist kostenfrei, aber auch hier ist ein „Nachgucken“ möglich. Ein 24-Stunden-VOD-Zugang zu einem Montagsstück kostet hierbei 4,90 EUR, für das Strauss-Programm 9,90 EUR. Erschienen ist dort bereits die Produktion „Jedermann“, die wir schon im Juni begeistert besucht haben, und der „Ballo Barocco“ mit Arien aus Barock-Opern.

Residenztheater

© Sandra Then

Alles steht im Zeichen Büchners: das Residenztheater bietet das mittlerweile vollständig auf der Bühne zu bewundernde Gesamtwerk Büchners als Streams und VODs an, die bis Ende des Monats garantiert kostenfrei verfügbar sind. So ist „Dantons Tod“, das noch am 30. Oktober Premiere feiern durfte, bereits zu bewundern, am kommenden Samstag folgt der „Woyzeck“-Mitschnitt der Ulrich Rasche-Inszenierung. Abgeschlossen wird das Trio mit „Leonce und Lena“ am 28. November 2020. Die Mitschnitte finden sich auf der Homepage!