Bayerische Staatsoper – Spielzeitstart am 1. September 2020!

© Wilfried Hösl

Bevor Mitte oder Ende September der Großteil der Münchner Theater unter Einschränkungen wieder öffnen, startet die Bayerische Staatsoper bereits zum 1. September 2020 in die neue Saison. Auf dem Plan stehen ausgefallene Premieren zur Nachholung, einige Mozart-Opern, etwas Ballett und wenige Liederabende. Ein ausgewogenes Programm also, bevor es wieder in den zumindest geplanten Regelbetrieb übergeht. Wir freuen uns sehr, dass es wieder los geht, und auch besonders, dass die Uraufführung von „7 Deaths Of Maria Callas“ von und mit Performerin Marina Abramovic doch noch stattfinden kann – wenngleich die Anzahl des Publikums von allen Vorstellungen addiert immer noch weniger sein darf als ein voll ausgelasteter Saal einer Vorstellung. Aber es wird Zeit, dass der Saal wieder mit Musik gefüllt wird, vollumfänglich.

Der Vorverkauf für die September-Vorstellungen startet am 18. August, 10 Uhr, online und telefonisch. Ein Schalterverkauf vor Ort findet nicht statt!

Das Programm der BSO im September

7 Deaths Of Maria Callas (UA): 1./3./5./6. September

Die Zauberflöte: 2./4./7./10./12. September

Mignon (Cuvilliéstheater): 3./6./8./11./14./16./19. September

Jonas Kaufmann & Helmut Deutsch: 6. September

Schwanensee (Ballett): 9./11. September

Così fan tutte: 13./15./20./24./27. September

Christian Gerhaher & Gerold Huber: 16. September

Giselle (Ballett): 19./21./26. September

Le nozze di Figaro: 23./25./28. September

 

TICKETS gibt es ab 18.8., 10 Uhr, HIER!