ASP – am 08. November im Backstage Werk

Für viele ist er der geheime Meister der schwarzen Szene: ASP. Das Projekt von Sänger und Mastermind Alexander Frank Spreng hat sich in den letzten Jahren massiv nach oben katapultiert und sich einen großen, berechtigten Platz in der deutschsprachigen Rock-Landschaft geschaffen. Davor bereits in der schwarzen Szene als einer der größten Vertreter bekannt, hatte er es mit dem Album „Maskenhaft“ (2013)  auf Platz #2 der Album-Charts geschafft, sodass auch Rock-Fans aus allen anderen Richtung aufmerksam auf das musikalische Schaffen der Band wurde. Untermauert wurde der Erfolg vom Album-Zweiteiler „Astoria“ (2015/2016).

Nun, während mit „GeistErfahrer“ im Herbst letzten Jahres ein weiteres Release stattgefunden hat, wand sich ASP zu seinen Fans und erklärte, dass eine längere Pause folgen wird. Dass die Pause aber nicht klanglos geschieht, versicherte er auch, indem er auf das, nun am 27.10. erscheinende, Album „zutiefst“ verwies und die damit zusammenhängende Tour. Eben diese letzte Tour vor der Pause führt den Großmeister der schwarzen Musik auch nach München, am 08. November ins Backstage Werk. Als Support sind die Norweger von Gothminister dabei. Wer also ASP noch einmal bzw. überhaupt einmal sehen wollte, sollte es nun tun – danach gibt es erst einmal keine Möglichkeit mehr.

TICKETS gibt es HIER.